Meine Buchtipps

Hier präsentiere ich Ihnen eine zufällige Auswahl von fünf Buchempfehlungen. Selbstverständlich können Sie sich auch alle Buchempfehlungen anzeigen lassen.

Von Zauberhand

Covergrafik, Von Zauberhand

von Susan Vreeland

In einer Zeit voller Zwänge folgt sie ihrem Traum von der Freiheit in die einsame Wildnis Kanadas. Die junge Malerin Emily Carr (1871-1945) wird von der viktorianischen Gesellschaft verspottet, aber mit ihren Bildern von Totempfählen und ursprünglichem indianischem Leben erobert sie die Salons von Paris. Ein Buch über das spannende Leben einer faszinierend modernen Frau.

Neugierig? » amazon.de

Von Büchern und Inseln

Covergrafik, Von Büchern und Inseln

von Louise Erdrich

Dies ist ihr persönlichstes Buch, in dem sie von ihrem kleinen unabhängigen Buchladen in Minneapolis erzählt (www.birchbarkbooks.com) und von einer Reise mit dem Kanu, die sie in das Land ihrer indianischen Großmutter führt.

Wr' das was? » amazon.de

Die Antilopenfrau

Covergrafik, Die Antilopenfrau

von Louise Erdrich

Interesse geweckt? » amazon.de

Der Fremde von Barra

Covergrafik, Der Fremde von Barra

von Fred Bodsworth

Kanada in den sechziger Jahren. Rory, ein junger Schotte, Student der Biologie, verdient sich in den Semesterferien Geld, indem er die Niststätten und Wanderungen der Wildgänse im Norden des Landes erkundet. Dort begegnet ihm Kanina, eine junge Kristino-Indianerin, die unter Weißen aufwuchs, ihr Lehrerdiplom machte, aber keine Anstellung erhielt. Parallel dazu wird die Geschichte eines Ringelganthers von den Hebriden erzählt, den peitschende Regenstürme über den Atlantik verschlagen. Als er endlich auf Wildgänse trifft, sind es Tiere einer anderen Rasse. Ein wunderschöner poetischer Roman mit zu Herzen gehender Liebesgeschichte. Leider nur noch antiquarisch zu erwerben.

Wr' das was? » amazon.de

Der lange Weg

Covergrafik, Der lange Weg

von Joseph Boyden

Kanada um 1916. Xavier und Elijah, zwei junge Cree-Indianer, verlassen ihre Heimat im Norden und ziehen aus Abenteuerlust in den Ersten Weltkrieg. In den Schützengräben Flanderns erleben sie den Zusammenprall zwischen der Kultur ihrer Ahnen und der zerstörerischen Welt der Weißen eine Erfahrung, die beide Männer für immer verändert. Am Ende kehrt Xavier allein in die Wildnis zurück, geplagt von den quälenden Bildern des Krieges.

Interesse geweckt? » amazon.de