Lesermeinungen

Lesermeinung

von Anna, 14 Jahre aus Sachsen

Dieses Buch ist einfach atemberaubend.

Ich habe es trotz Schule innerhalb ca. 2 Wochen durchgelesen und bin begeistert.
Sie haben eine wunderbare Art zu Schreiben; man ist sofort im Buch drin.
Nach jedem Kapitel möchte man wissen, wie was als nächstes passiert und liest weiter.

Das Ende des Buches, der Zeitsprung, ist ebenfalls gut gemacht. Man kann sich ausdenken wie es weitergeht und das regt die Fantasie an.

Immer wieder schade, ein gutes Buch durch zu haben, aber ich werde es sicherlich, nachdem ich es meinen Freundinnen ausgeliehen habe, nocheinmal lesen.

Zudem gefällt mir, dass Sie für Ihre Bücher recherchieren, die Sie schreiben wollen und nicht einfach drauflos schreiben und vom jeweiligen Wahrheitsgehalt absehen.
Durch Ihre Bücher werden Augen geöffnet.

Ich möchte mich bedanken, dass Sie dieses Buch geschrieben haben und werde sicherlich treue Leserin Ihrer Bücher bleiben.

Lesermeinung

von Marisa, 13 Jahre aus Berlin

Ich finde Julischatten einfach toll! Man lernt viel über die heutige Situation der Indianer und das Buch ist auch total spannend! Ich habe schon fast alle Bücher gelesen und fand alle gleich gut,außerdem sind die Bücher total fesselnd,man liest sie an einem Tag durch!!!:)

Lesermeinung

von Sofia Strahl, 14 Jahre Jahre aus Hedingen

Ich finde kann kein bestimmtes Buch nennen, da ich bisher alle atemberaubend gefunden habe.
Jedes Mal nach dem ich eines dieser Bücher gelesen habe, bin ich noch Tage danach da von gefesselt. Jedoch das lesen Beträgt auch meist nicht länger als einen Tag und eine halbe Nacht.
Ich freue mich auf weitere Spannende Abenteuer!!!

Lesermeinung

von Kaja, 15 Jahre aus Husum

ich finde dass Buch sehr spanndend vorallem mit zu erleben wie sich Sim verändert.
mein Lieblings Charakter ist die Tante weil ich finde das sie ein sehr mitfühlender und herzlicher Mensch in dem Buch ist.
Ich finde es auch sehr schön etwas über die Idianer zu erfahren, denn ich habe mir das immer ganz anders vorgestellt und finde es sehr traurig wie sie jetzt leben.

Liebe Grüße Kaja

Lesermeinung

von Kyla Juliette, 14 Jahre aus Weinstadt

Also ich bin ja sowieso ein Riesenfan von ihren Büchern. Aber mit diesem Buch finde ich haben Sie sich selbst übertroffen. Danke für Ihre tollen Bücher. Immer wenn ich ein Buch von Ihnen meine Bücherei sehe, muss ich es sofort mit nehmen, denn ich weiß dass es ist zu 100 % gut sein wird.

Julischatten ist wie gesagt meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Buch. Jedoch finde ich es SEHR schade, dass Jimi am Schluss stirbt. Ich hääte mir gewünscht dass er und Sin zusammenkommen. Aber naja, Ansichtssache ;)
Ich liebe ihren Schreibstil und hoffe, dass sie noch weitere Jugendromane schreiben werden.
LG Kyla

Lesermeinung

von Paula, 15 Jahre

Ich finde mit dem Buch Julischatten hat sich Antje Babendererde mal wieder selbst übertroffen.Es ist sehr schön und spannend geschrieben und es lohnt sich echt es zu kaufen!Ich habe schon viele ihrer Bücher gelesen und fand vor allem Libellensommer toll.Aber Julischatten ist wirklich sehr nah dran!Einfach Empfehlenswert!

Lesermeinung

von Laura Küpfer, 16 Jahre aus Zumikon, Schweiz

Sehr geehrte Frau Babendererde,

Ich bin vor ca. 5 Minuten fertig geworden mit Julischatten und noch ganz in den Eindrücken gefangen. Das Buch habe ich in einem Tag verschlungen und ich bin wieder einmal überwältigt.
Es ist schon eine Weile her seit ich Ihre anderen Bücher gelesen habe und ich war sehr gespannt ob sie mich immer noch so fesseln würden wie früher. Meine Erwartungen wurden übertroffen und ich wollte Ihnen einfach mal mitteilen wie sehr ich das schätze. Ich weiss nicht wie Sie es schaffen, besonders über ein Thema wie die Indianer in einer solchen offenen und verständlicher Weise zu schreiben. Ich fühle mich jedes mal gefangen in Ihren Büchern und habe Mühe den Weg zurück in die Realität zu finden. Ich lese sehr viel, leider passiert mir das immer seltener und ich habe immer mehr Mühe gute Bücher zu finden. Ihre Bücher lassen einem nachdenklich zurück und man fühlt sich dieser Kultur näher und kriegt einen sehr guten Eindruck. Ich liebe die Details in Ihren Geschichten und wie die Charaktere aufgebaut sind. Lukas, Jimi und natürlich Sim sind mir im Laufe des Buches richtig ans Herz gewachsen. Besonders Sim hat Ihren ganz persönlichen Charme. Jede Persönlichkeit hat seine eigene Geschichte und kein einziger Charakter wirkt auch nur in geringster Weise oberflächlich. Die Gefühle der Protagonisten sind sehr einfühlsam beschrieben und man kann sie nachvollziehen. Ich denke, genau das macht Ihre Bücher so einzigartig. Es ist nicht nur eine schwierige Thematik, es sind auch keine einfach gestrickten Hauptcharaktere. Besonders in Julischatten prallen nicht nur zwei Welten aufeinander wie in vielen Büchern, sondern gleich mehrere. Besonders Lukas Welt, seine Blindheit ist sehr eindrücklich beschrieben. Der Perspektivenwechsel ist auch genial gemacht. Die Übergänge sind weich, ich habe sie fast nicht bemerkt. So kriegt man ein Gefühl für jede einzelne Person. In vielen Büchern sind die Sichten klar getrennt und entweder stur auf eine Person beschränkt oder die Wechsel sind viel zu abrupt für meinen Geschmack.

Ich habe Mühe mich klar auszudrücken. Mir schwirrt so viel im Kopf herum und ich weiss nicht wie ich das alles in geordneter und verständlicher Weise aufschreiben kann.

Sie sind eine grossartige Autorin und eine der wenigen die es schaffen mich so mitzureissen und gedanklich wirklich anzuregen. Vielen Dank dafür! Ich warte gespannt und ungeduldig auf das nächste Buch…

Hochachtungsvoll,

Laura Küpfer

Lesermeinung

von Geheim-Tipp

Sehr geehrte Frau Antje Babendererde,

das neuste Jugendbuch von ihenen fand ich einfach klasse. Die Story war gut und ich fand es toll, dass die Simona mit Lukas zusammengekommen ist. Denn Jimi war nicht ganz mein Typ. Auch die Zwischenfälle die oft passierten, wie zum Beispiel als Lukas und Simona an diesem See waren und Jimi irgendwo verprügelt worden ist, waren super. Wie bei ihren anderen Jugendbüchern wurde ich gefesselt. Ich freue mich immer sehr, wenn sie ein neues Buch auf den Markt bringen. Meine Lieblings bücher von ihnen sind Julischatten, Libellensommer und Indigosommer. Die Handlung dieser Bücher sind gut überlegt worden und gut bedacht gewesen. Aber auch sonst sind die Bücher gut geschrieben, wie z.B. der Schreibstil und generell die Story war gut ausgedacht. ICh hoffe Sie machen weiter mit ihren tollen Büchern. Vielleicht könnten Sie auch eine neue Story auf den Markt bringen. Ich hätte da ein, die hoffentlich spannend, fesselnd und gut ist:

Auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater wird Jenna für den neuen 16jährigen Tom interessant. Zusammen mit Tom kommt Jenna dabei hinter das Familiengeheimnis, was auch gleichzeitig die Wahrheit ihres leiblichen Vaters birgt. Mit der Hilfe von Tom kann Jenna auch in der schlimmsten Gefahr stark sein.

Ich hoffe ich habe Sie wenigstens auf eine gute Idee gebracht und ich würde mich freuen, wenn Sie diese Story, oder eine ähnliche Story, als Jugendbuch verfassen könnten.

MfG
Der Geheim-Tipp

Lesermeinung

von Cloe Keller, 13 Jahre aus Schönenwerd

Ich liebe spannende Bücher über alles, und ich muss sagen, dieses Buch ha meine Vorstellungen übertroffen. Ich finde es wichtig das man als Jugendlicher sein Ziel nicht aus den Augen verliert und Alkohol- oder drogenabhängig wird. dieses Buch bringt das zum Ausdruck.

Lesermeinung

von Jasmin, 13 Jahre

Ich fande das Buch sehr spannend geschrieben ich stelle es auch meiner 8. Klasse am 15.12 vor

Lesermeinung

von Aimée, 17 Jahre aus Schweiz

Liebe Frau Babendererde
Zuerst wollte ich nur kurz mal wieder loswerden, wie sehr ich ihre Bücher und ihre Art zu schreiben bewundere! Auch mit Julischatten ist Ihnen wieder einmal mehr ein wunderbares Buch gelungen. Ich denke, es ist eines der intensivsten und eindringlichsten Geschichten bisher. Die Theamtiken sind sehr ernst, der Tonfall ist an manchen Stellen entsprechend rauher. Die ganze Geschichte ging wirklich unter die Haut, das Ende liess mich nachdenklich zurück, und ich war noch längere Zeit mental und emotional in der Geschichte gefangen. Ich finde man spürt, wie sehr sie selbst von der Thematik und den Problemen berührt waren.Was ich wieder toll fand, sind die interessanten Hauptpersonen, alle mit ihren Ecken und Kanten, und äusserst vielschichtig beschrieben. Das Einzige, was ich leider sagen muss, und ich hoffe, das ist okay: Julischatten war eine Geschichte, die ich weniger “geniessen” konnte, ganz einfach weil natürlich aufgrund der Thematik (und der ständigen Dreiecksbeziehung) wenig Harmonie aufkommen konnte. Ausserdem blieb mir Sim, streckenweise, emotional doch fremder und weniger nachvollziehbar als andere Ihrer Romanfiguren. Dennoch, für mich ein sehr eindrückliches Buch, das ich nur weiterempfehlen würde!

Lesermeinung

von Viviane, 18 Jahre aus Schwabach

Liebe Frau Babendererde, mit Julischatten haben Sie mal wieder voll ins schwarze getroffen. Es hat mir unheimlich viel Freude gemacht Ihr Buch zu lesen. Es gefällt mir das
die Personen in Ihren Büchern “menschlich” sind. Es sind keine O/8/15 Charakter sie haben Fehler, kleine und große Macken. Besonders gefällt mir wie sie es geschafft haben, Sims umdenken zu beschreiben. Das es nicht von heute auf morgen passiert und das sie die Hilfe und Unterstützung von Lukas annehmen kann. Ein Wunsch den ich hege und pflege, seit ich angefangen habe mich für Ihre Bücher zu begeistern, ist eine reise in die USA. Ich möchte mir die Schauplätze Ihrer Geschichten ansehen. Jetzt rede ich und rede, ich hoffe ich habe mich klar ausdrücken können. Ich hoffe Sie haben gemerkt wie begeistert ich von Ihnen bin. Bitte schreiben Sie. Schreiben Sie sich die Finger wund. (Pflaster schicke ich Ihnen gerne zu). Ich möchte mehr von Ihnen lesen und muss mich wirklich zurückhalten um nicht alle Ihre Werke auf einmal zu verschlingen.(Ich arbeite in einer Buchhandlung, da ist es schwer die Finger von der Bestelltaste zu lassen).Jetzt aber genug. Ich wünsche Ihnen das Sie noch viele Kreative Eingebungen haben und das Sie noch oft die Gelegenheit bekommen Indianerstämme zu Besuchen. Vielen Dank für Ihre Bücher. Sie (Ja die Bücher und Sie), sind eine Bereicherung für mein Bücherregal.
Liebe Grüße,
Vivi H.

Lesermeinung

von Talena Bierschenk, 17 Jahre aus Cornberg

Julischatten hatte ich sogar schon in der Bibliothek vorbestellt, weil ich bisher jedes Buch von Ihnen toll fand! Als es dann erschien habe ich es abgeholt und innerhalb wengiger Tage fertiggelesen. Ich bin beeindruckt – das Buch ist so unglaublich fesselnd, dass man es gar nicht mehr weglegen mag! Wie immer ist es die perfekte Mischung zwischen einer Geschichte und den vielen kulturellen Aspekten – toll! :)

Liebe Grüße,
Talena

Lesermeinung

von Johanna, 23 Jahre aus Kiel

Hallo Frau Babendererde, nachdem ich Anfang letzten Jahres das Buch Julischatten geschenkt bekommen und es verschlungen habe, bin ich sofort los und habe alle ihre jugendromane gekauft und gelesen! Nun mein Frage, wird es bald ein weiteres Buch geben ?:) ich würde mich wahnsinnig freuen! Liebe Grüße aus Kiel Ihre Johanna

Lesermeinung

von Milena Ronchetti, 12 Jahre aus Stäfa, Schweiz

Mega cool

Lesermeinung

von Yvonne, 32 Jahre aus Hochdonn

Die Sprecherin, Inga Reuters, war genau richtig für diesen Roman. Zuerst hatte ich etwas Schwierigkeiten, da ich zuvor ein von Christoph Maria Herbst gelesenes (oder eher schon gespieltes) Hörbuch gehört hatte. Dagegen war der Stil von Inga Reuters schon fast nüchtern zu nennen. Ich war aber schnell drin und sie hat eine sehr angenehme Stimme, die gut zu der Geschichte passt.

Meine Lieblingsfigur ist Lukas. Er ist einfach ein toller junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat, aufrichtig ist und sehr sympathisch.

Sim ging mir zwischendurch immer mal wieder auf die Nerven. Einerseits wurde sie von einem Jungen n Deutschland seelisch zu tiefst verletzt, das hindert sie aber andererseits nicht daran, mit zwei jungen Männern zu “spielen” und deren Gefühle wenn auch vielleicht nicht zu verletzten, so doch zumindest auf eine harte Probe zu stellen. Ein bisschen mehr Zartheit hätte ihr manches Mal gut zu Gesicht gestanden. Andererseits macht Sim über die Geschichte eine große Veränderung durch, die gut erzählt ist und auch gut zu ihr passt.

Jimi war mir die meiste Zeit über völlig unsympathisch. Er ist unzuverlässig, er nutzt Sim aus, auch wenn er behauptet sie zu lieben.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Es gab ganz viel Liebe, ein bisschen Verrat, viel Spannung, aber auch Zeit zum entspannen. Eine gute Mischung aus allem, was ein spannender Jugendroman haben sollte. Der Schreibstil von Antje Babendererde ist bildhaft und sehr einfühlsam. Sie schafft es, Figuren und Landschaften vor dem inneren Auge des Lesers heraufzubeschwören.

Insgesamt bekommt dieses Hörbuch von mir 4 Federn.

Lesermeinung

von Cathleen, 15 Jahre aus Berlin

Ich habe jetzt alle Bücher von Ihnen gelesen.
Seit einiger Zeit habe ich gespannt auf das nächste Buch gewartet und gehofft es wird wieder so schön und fesselnd. Meine Erwartungen wurden wieder mal übertroffen. Sie sind wirklich meine Lieblingsautorin und dieses Buch ist sooo schön. Ich hoffe, dass sie weiterschreiben.

Lesermeinung

von Marlisa, 17 Jahre aus Bleckede an der Elbe

Liebe Frau Babendererde!
Ich habe schon ganz sehnsüchtig auf ihr neues Buch gewartet und mich total gefreut, als ich es endlich in den Händen hielt. Wie immer ist ihrnen ein ganz toller Roman gelungen, der mich nicht mehr loslässt. Die Charaktere sind so echt und lebendig beschrieben, dass man sie richtig ins herz schließt. Ich war so traurig, als Jimi gestorben ist und ich konnte die ganze nacht nicht schlafen, weil es mich so aufgewühlt hat. :)
Mein einziger Kritikpunkt ist wie immer, dass das Buch viiieeel zu kurz ist. Und mir ist aufgefallen, dass Sim im Buch ihren 16ten Geburtstag im Krankenhaus verbringt. Im Klappentext steht allerdings, dass es der 17te war. ;)
ich freue mich schon auf ihr nächstes Buch! Liebe grüße Marlisa
P.s. Könnten sie mir die Handynummer von Lukas geben?

Lesermeinung

von Doris John, 40 Jahre aus Österreich

Es ist – wie ich finde – Ihr eindringlichstes und intensivstes Buch. Ich konnte nach der letzten Seite nicht einfach abschalten und zum nächsten Buch übergehen. Julischatten beschäftigt mich; es berührt mich tiefer als Ihre anderen Bücher. Für mich – eine Bereicherung.

Lesermeinung

Hallo Frau Babendererde,

Meine Meinung zu Julischatten ist, dass es mir sehr gut gefallen hat, denn es gab spannende und mehrere Höhenpunkte. Wenn es keine gab, war es auch wie bei den anderen Büchern sehr gut geschrieben und trotzdem spannend, wenn auch auf eine andere Art. Ich hoffe sie schreiben wieder so ein gutes Buch! Die Handlung war auch gut ausgwählt und einfach Gut TOLL! Weiter so!

Ihre Lola

Lesermeinung

von Anne, 15 Jahre

Hallo.
Ich hab Julischatten vor knapp zwei Wochen gekauft und es in einer Woche durchgelesen. Es hat mir total gut gefallen! Ich habe ein richtig schräges Bild von Sim und deshalb ist es nur umso cooler. Außerdem ist Jo eine tolle Tante! :)
Meiner Meinung nach ist Julischatten gut gelungen, genau wie Indigosommer. Ich werde jetzt anfangen, auch noch ein paar andere Bücher zu lesen … ! :)
Schöne Geschichte!

Lesermeinung

von Cecile, 14 Jahre aus Deutschland

Ich finde das Buch sehr spannend.
Die Geschichte hat mich von anfang an gefesselt und ich habe auch irgendwie mitgefiebert mit Sim.
Nachdem ich das Buch gelesen habe würde ich auch gernmal nach Amerika.

Ich finde auch die anderen Bücher sehr schön und fesselnd.

Lg Cecile

Lesermeinung

von Sarah, 14 Jahre aus MV

Meinung: Ich hatte mich sehr gefreut, dass Julischatten endlich mal ein längerer Roman ist. Ich hatte schon hohe Erwartungen von diesem Buch gehabt, weil jedes Einzelne Buch von Ihnen immer ein Volltreffer war. Ich wurde nicht entäuscht, diese Geschichte ist verzaubernd, traurig und amüsant zugleich. Eine Dreiecks-Liebe die zum verlieben ist..
Fazit: Das Buch hat alles was ein gutes Buch ausmacht…Eins der Besten Bücher die ich jeh gelesen habe ( Ich sage das nach jedem Buch von Ihnen, nachdem ich es durchgelsen habe.. aber es ist war!! :)

Lesermeinung

von Florentine, 13 Jahre aus Untermaßfeld, Thüringen

Liebe Antje Babendererde,
ich brenne schon darauf, mir Julischatten zu kaufen! Ich liebe ihre Bücher und habe schon alle Jugendbücher, außer Rain Song und Julischatten, von ihnen gelesen. Ich schreibe selbst gern Geschichten und vot kurzem habe ich auch eine mit Indianern geschrieben. Meine Deutschlehrerin fährt auch, so oft es eben geht, nach Amerika zu den Indianern. Ich bin immer eine der Wenigen, die sich für ihre Erzählungen von ihrer Zeit dort interessiert.
Ich hoffe, sie schreiben noch viel mehr Bücher!
Ich freue mich schon auf Julischatten!

Viele Grüße, Flo

Lesermeinung

von Regina Sorge-Daniel, 15 Jahre aus Nürnberg

Erstmal hab ich mich total gefreut als ich gesehen habe, dass ein neues Buch draußen ist! Ich habs in zwei Tagen durchgelesen (wie immer bei diesen Büchern) und ich liebe es! Es ist verrückt, aber ich habe geweint als Jimi erschossen wurde und hab dann auch nicht mehr aufgehört. Antje, deine Bücher sind die Besten überhaupt! Ich muss danach immer viel nachdenken.

Lesermeinung

von Natascha Dockal, 16 Jahre aus Bruck/Leitha

Ich finde alle Ihre Jugendromane über Indianer bewundernswert! Ich bewundere Ihren Schreibstil, Ihre Charaktere und vor allem diese Kultur. Ich möchte genau wie Sie die Indianerreservate in Amerika besuchen und auch Geschichten schreiben, obwohl ich sie nicht veröffentlichen würde. Vielen Dank, dass Sie uns an Ihren Romanen teilhaben lassen.

Lesermeinung

von Lina, 14 Jahre aus NRW

Ich finde es unheimlich gut. Ich habe es inerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Ich würde micht total über eine Vortsetzung freuen. Z.B. Das Lukas Sim in Deutschland besucht und ihre welt kennenlern. Also ich würde mich freuen :)
Lina

Lesermeinung

von **, 15 Jahre aus Hannover

Sehr geehrte Frau Babendererde,
ich habe bis jetzt drei ihrer Jugendbücher gelesen und hatte alle drei in wenigen Tagen durch, da ich sie kaum aus der Hand legen konnte.
Dabei ist Julischatten aber mein Lieblingsbuchen geworden.Es ist so real und spannend geschrieben und ich kann mich total in die Hauptfigur reinversetzen.Besonders toll finde ich, dass ihre Charaktere nicht nur als “Helden” dargestellt werden, sonder diese auch Macken und fehler haben , die das ganze so menschlich und real machen.
Ich freue mich darauf ihre weiteren Bücher zu lesen und gehe davon aus, dass diese mich ebenfalls begeistern werden.
Ganz liebe Grüße

Lesermeinung

von Simone Müller, 14 Jahre

Ich halte über das Buch Julischatten eine Präsentation. Mir hat das Buch sehr gefallen und als nächstes möchte ich “Isegrim” lesen. Das klingt sehr spannend.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie noch mehr so gute Bücher schreiben würden.
Ich hoffe meiner KLasse gefällt das Buch auch sehr und vielleicht lesen es ja ein paar.

Lesermeinung

von Sophia Richter, 18 Jahre aus Berlin

Ich muss sagen ich bin sprachlos.
Ich musste öfters ein paar Wochen aussetzen um meine Gedanken zu ordnen weil es mich einfach so beschäftigt hat. Ich war in einer anderen Welt und hab dadurch auch öfters mal meine U-Bahn Stationen verpasst. Wenn ich gelesen habe war ich danach wie in einer Trance und meine Gedanken wirbelten nur so rum. Das war aber nicht nur bei diesem Buch so sondern bei allen die ich bis jetzt von Ihnen gelesen hab und ich denke, nein, ich weiß ich werde mir so gut wie alle Bücher holen also ich möchte mich bedanken bei Ihnen für diese Bücher!

Lesermeinung

von Engelhardt, 29 Jahre aus Berlin

Liebe Frau Babendererde,

bitte tun Sie uns allen einen kleinen Gefallen, schreiben Sie unbedingt weiter und hören nie auf.

Vielen Dank für die tolle Unterhaltung die uns Ihre Bücher bisher beschert haben.

Beste Grüße aus Berlin

Lesermeinung

von **

Ich glaub das ist das tollste buch wo ich je gelesen habe !!!!!!!!!!!!!!!!!

Lesermeinung

von Alisa, 15 Jahre aus Nussdorf

Ich habe einige Ihrer Bücher gelesen und mein Ziel bleibt weiterhin, alle zu lesen, aber ich habe die leise Befürchtung dass keines ‘Julischatten’ übertreffen wird. Nicht zuletzt, da Ihre Charaktere einfach einzigartig sind. Sie schaffen es jeder ihrer Figuren eine Seele zu geben, dass ist es, was einen dann am Ende des Buches mit Bedauern erfüllt. Man hat das Gefühl Abschied von seinen Freunden nehmen zu müssen. Doch ich kann fast nicht in Worte fassen, was ‘Julischatten’ so einzigartig macht. Vielleicht ist es die Tatsache, dass Sie das unmögliche schaffen, Sie verändern den Charakter der Protagonistin so sehr und bleiben dennoch authentisch, Sie erzählen anhand einer so tieftraurigen Geschichte von Glück, Liebe und Freundschaft.
Und machen sie so zu einer der schönsten Geschichten von der ich je lesen durfte. Nicht zu leugnen; es ist eine Liebesgeschichte, aber anders als in der typischen Geschichte, in der ein Charakter, mit dem wir uns meist nur zu gut identifizieren können, seine große Liebe findet ist hier nichts vorhersehbar und schnulzig oder perfekt. Für mich barg jede neue Seite eine Überraschung und ich frage mich jetzt noch, woher Sie die Ideen alleine zur Handlung hatten. Dazu kommt, dass man es als große Kunst bezeichnen muss wie lebensecht Sie uns die Gefühle, Gedanken und oft auch Schmerzen von so vielen verschiedenen Seelen
in Worte gekleidet direkt ans Herz legen können. Selten öffnet man sich Jemandem so sehr, wie diesem Buch.

Lesermeinung

von Sarah, 21 Jahre aus Erfurt

Simona will lieber Sim genannt werden. Sie trägt auffällig bunte, selbst zusammengenähte Kleidung, ihre Haare sind zu einer feuerroten Igelfrisur aufgestylt. Und sie hat ein Problem: den Alkohol.

Als Sim es zu ihrem 16. Geburtstag endgültig zu weit treibt, beschließen ihre Eltern sie in den Sommerferien zu ihrer Tante in das Pine Ridge Reservat (Res) im Nordwesten der USA zu schicken. Dort soll ihre Tochter endlich zur Vernunft und vor allem weg vom Alkohol kommen, der im Reservat strikt verboten ist.

Doch abgesehen von ihrer Tante und einem völlig fremden Land erwarten Sim dort auch Jimi und Lukas, zwei Lakota. Die beiden zeigen ihr ihre Welt und Sim verliebt sich nicht nur in das Reservat, sondern auch in Jimi. Dass der neben seinen Arbeiten für Sims Tante Jo und andere Res Bewohner auch noch mit Drogen dealt, erfährt sie allerdings erst viel später …

Meine Meinung:

Ich, als treue Leserin von Antje Babendererde, konnte es kaum erwarten ihren neuen Roman endlich lesen zu können. Ich habe viel erwartet und wurde, mal wieder, nicht enttäuscht.

Die Geschichte von der verkorksten Sim liest sich realistisch und nachvollziehbar. Jeder von uns kennt Personen, denen es genau so geht, wie Simona. Die Figur mit all ihren Fehlern, Wünschen, Ängsten und Bedürfnissen ist absolut greifbar. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren.

Auch die anderen Charaktere sind interessant und lebendig und wachsen einem ans Herz. Jimi und Lukas sind so lebensecht, dass man sich als Leserin unweigerlich zu einem von ihnen hingezogen fühlen muss. Dabei stellte Antje Babendererde sie aber nicht als perfekte Mannsbilder dar, so wie das leider in vielen Romanen der Fall ist, sondern mit all ihren Ecken und Kanten, die sie noch interessanter werden lassen.

Die Beziehungen zwischen den Protagonisten beschreibt die Autorin ebenso feinfühlig und realitätsnah. Wie sich langsam ein zartes Band zwischen Sim und Lukas knüpft, wie schnell Sim in die Beziehung zu Jimi stolpert und auch die Entwicklung die Simona während der Geschichte durchläuft.

Zum Schreibstil kann ich einfach nur sagen: Ich bin in diesem Buch ebenso versunken wie in all den anderen, die Antje Babendererde über die Ureinwohner Amerikas geschrieben hat. Neben der spannenden Geschichte erfährt man Details über das Leben im Res, die Lakota und deren Kultur und auch über die Landschaft Nordamerikas, die jedes Mal wieder so atemberaubend vor meinem geistigen Auge auftaucht, dass ich meine, ich müsste schon einmal dort gewesen sein.

Ein einziger Kritikpunkt ist mir aufgefallen, und zwar dass mir Sims Verwandlung anfangs ein wenig zu schnell vonstatten geht. Das hat mich aber kaum gestört und tut meiner Bewertung keinen Abbruch.

Fazit:

Ein mitreißender Roman über ein Mädchen, das viele kleine Probleme hat und mit den schwerwiegenden Problemen eines indianischen Reservats und deren Einwohner konfrontiert wird. Die Autorin glänzt mit einem einwandfreien Schreibstil und einem spannenden Finale! Ein Muss für jeden Bücherwurm.

Lesermeinung

von Chris, ohha…schon knapp über 40 Jahre aus Bayern

Ich hab mich sehr gefreut das dieses Buch so dick ist. Das verspricht ein langes Lesevergnügen. Doch leider ist genau dass wieder passiert was mir immer bei Antjes Büchern passiert. Es macht süchtig und ich konnte nicht mehr aufhören. In 5 Tagen war ich dann doch wieder durch und mit den Nerven fertig. Die Geschichte hat mich sehr berührt. Es werden so viele kleine Details beschrieben, dass alles ganz genau im Kopf abläuft. Man sieht alles sehr genau, allerdings ist das nicht immer schön.Auch die Sprache ist ein wenig ,wie soll ich sagen “ruppiger” geworden. Aber das ist wahrscheinlich heute so üblich unter den Jugendlichen, auch dort…oder gerade dort. Ich was ja geschockt, dass es sogar ein extra Wort dür “deutsche” gibt. Wie sie uns Weiße nennen wußte ich schon, aber die Deutschen haben ein extra Wort. Puuh, das hat mich zu nach denken gebracht.
Es gab auch eine Stelle im Buch , als Lukas unbedingt mit Jimi sprechen wollte an der Klippe…..da hab ich mich fast nicht getraut weiter zu lesen.
Mehr will ich aber hier nicht verraten. Kauft Leute Kauft es ist sehr zu empfehlen.
Danke Antje für diese wunderbare Geschichte.

Lesermeinung

von **

Es ist ein seeeeeeeeeehr schönes Buch!!

Lesermeinung

von Christina, 18 Jahre aus Lückenmühle

Dieser Roman ist genauso spannend, emotional und fesselnd wie alle anderen Ihrer Bücher!
Ich finde es beeindruckend wie man sich in die einzelnen Charaktere hinein versetzen kann.
Zum Ende des Buches hab ich nur noch geschluchtzt und geschnieft!:(
Wird Zeit das man alle Geschichten noch im Kino genießen kann!
Liebe Grüße

Lesermeinung

von Katja, 22 Jahre aus Jena

Simona ist sechzehn, hat eine feuerrote Igelfrisur, trägt verrückte Klamotten und eckt überall an. Und sie hat ein großes Alkoholproblem. Als sie eines Nachts halb ertrunken aus dem Dorfteich gefischt wird, stellen ihre Eltern sie vor die Wahl: entweder Entzugsklinik oder sechs Wochen in der Abgeschiedenheit des Pine Ridge Indianerreservats bei ihrer Tante. Sim entscheidet sich für die Verbannung nach South Dakota.
Im Res ist nichts, wie Sim es sich von den Erzählungen ihrer Tante vorgestellt hat. Die Gegend ist einsam und trostlos, das einst stolze Volk der Lakota ein Haufen bettelarmer und von Drogenproblemen gebeutelter Menschen, die in verwahrlosten Trailern leben.
Doch dann lernt sie den charismatischen Jimi und den blinden Lukas kennen, zwei unzertrennliche Freunde, die Sim das Leben im Reservat näherbringen und ihr Dinge zeigen, die auf den ersten Blick verborgen schienen. Diese Begegnung ändert Sims Leben und die Freundschaft der beiden für immer.

Meine Meinung:

Es fällt mir schwer, zu erklären, warum nach all den vorangegangenen Büchern dieses hier eins meiner liebsten ist. Vielleicht, weil “Julischatten” in all seinen Eigenschaften die Essenz dessen ist, was Antje Babendererdes Werke ausgezeichnet. Selten war ihre Schreibe derart intensiv, die Schilderungen so real, die Geschichte so eindringlich. Antje Babendererde hat kein Geheimnis daraus gemacht, wie besonders nahe ihr ihr letzter Besuch in Pine Ridge gegangen ist. Für die Recherche zu diesem Buch hat sie zwei Monate im Reservat verbracht. Dieser Aufenthalt muss vor allem sehr bedrückend und hoffnungslos gewesen sein, denn das ganze Buch wird trotz vieler heiterer Stellen von einer spürbaren Schwere getragen.
In diese zerrüttete und aus den Fugen geratene Welt mitten im Nirgendwo passt Sim als Hauptfigur hervorragend. Überhaupt ist sie in meinen Augen eine von Babendererdes interessantesten und vielschichtigsten Figuren. Sims Unangepasstheit, die Probleme mit ihren Eltern und ihrer Umwelt, aber vor allem ihre Probleme mit sich selbst erzählt sie absolut überzeugend und im Laufe der Handlung taucht man als Leser immer tiefer ein in ihre Seele und versucht genauso wie Sim herauszufinden, welchen Weg sie gehen soll. Wer sie sein will, wie sie sich selbst akzeptieren und sich anderen öffnen kann. Ob und wie sie Dinge verändern kann und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Selten hat ein Autor die Komplexität des Erwachsenwerdens derart konzentriert und überzeugend auf den Punkt gebracht.
Auch Jimi und Lukas sind einzigartige und mitreißende Charaktere. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und sind gleichzeitig durch ihre tiefe Freundschaft untrennbar. Die einzigartige Bindung der beiden macht den Roman neben der vielschichtigen Liebesgeschichte zu etwas ganz Besonderem.

“Julischatten” vereint all das, was Antje Babendererde Fans an ihren Büchern lieben und ist gleichzeitig noch viel mehr als das. Dieses Buch ist erschütternd in seiner Direktheit und atemberaubend in den Beschreibungen der Landschaft. Es beflügelt mit seiner herzergreifenden Liebesgeschichte und rührt durch seine Grausamkeit zu Tränen. “Julischatten” ist träumerische Sehnsucht, harte Realität und poetische Melancholie zugleich.
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch verschlungen und frage mich, wie dick ein Buch von Antje Babendererde sein muss, um bei mir Erschöpfungserscheinungen auszulösen. 480 Seiten sind definitiv nicht genug.

Lesermeinung

von Andrea S., 42 Jahre aus Haslach im Schwarzwald

Liebe Antje,

ich bin sehr froh, dass ich vor etwa drei Monaten zum ersten Mal über Indigosommer gestoßen bin. Seither verschlinge ich Ihre Romane. Gerade eben habe ich Julischatten fertiggelesen und ich glaube, die letzte Stunde laß ich heulend. Wie kann man so “echt” schreiben, so gut Gefühle erklären, wie gelingt es, zu beschreiben, wie ein blinder Mensch empfindet und fühlt? Ich bewundere Ihr Talent und fürchte den Tag, wenn ich alle Ihre Bücher gelesen habe.

Nach einer gelesenen Geschichte sträube ich mich, gleich die nächste zu lesen. Warum? Ich glaube, ich möchte die Menschen, mit denen ich gerade noch gefiebert habe, nicht vergessen, indem ich einfach eine neue Geschichte zur Hand nehme. Verstehen Sie was ich meine?

Sie schaffen es, mich in eine andere Welt zu entführen, die ich nur ungern wieder verlasse, sei es zwischendurch, wenn ich auch noch meine Arbeit erledigen muss oder am Ende einer Geschichte. Bitte schreiben Sie recht bald etwas Neues. Danke dafür!

Viele Grüße Andrea

Lesermeinung

von zoro, 13 Jahre aus schweiz

ich finde das buch toll es hat viel abweechslung und es ist sehr spannend.
danke viel mal
zoro

Lesermeinung

von Nathalie, 15 Jahre

Julischatten ist ein sehr gutes Buch!
Ihr Art zu schreiben begeistert mich jedes Mal wieder.
In diesem Buch von ihnen (ich habe alle ihr Jugendbücher gelesen) finde ich es sehr schön, dass sie sich nicht nur auf 2 Personen bezieht (Mädchen + Junge) .
Die Sichtweisen von Lukas und Jimi sind sehr verschieder, dennoch sind sie beste´Freunde, obwohl sie zwei völlig unterschiedliche Charaktere sind.
Es ist ein tolles Buch, man kann richtig mitfiebern.
Da ich das Buch so toll fande, hatte ich es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.
Sims Suchtweise finde ich sehr gut, da man sich gut in sie hinein versetzen kann.

Vielen Dank für dieses tolle Buch.
Mfg. Nathalie :)

Lesermeinung

von Jasmin, 13 Jahre aus Klettgau- Grießen

Ich finde und fand das Buch echt mega gut geschrieben:) Am Montag den 15.12.14 ist meine Buchpräsentation in Deutsch und stelle genau dieses umwerfende Buch vor. Ich würde gerne wissen wie dieses Buch weitergeht. Hoffnung auf eine Fortsetzung;)Schreiben sie unbedingt weiter mit solchen fesselnden Büchern. LG Jasmin

Lesermeinung

von Maximilian Theobald, 17 Jahre aus Biberach an der Riß

Hallo Frau Babendererde, ich bin vor ca. eineinhalb Jahren auf Ihre Bücher gestoßen, da ich um meine Tanzpartnerin zu beeindrucken ihr Lieblingsbuch “Libellensommer” gelesen habe. Danach war ich so begeistert das ich mir Lakota Moon und die gesamte Reihe zulegte. Ich finde sie alle sehr sehr gut, bewundere Ihre Art wie sie eine Welt entstehen lassen und möchte nach meinem Abi 2014 meine Amerika (1 Jahr) Reise auf jeden Fall durch die Indianer Reservate erweitern.

Ihr neuestes Buch ist wie auch so erwartet :) sehr schön. Ich bin sehr begeistert und habe es innerhalb von zwei Tagen gelesen gehabt. Schade eigentlich, denn nun habe ich keines mehr.

Ich freue mich auf viele weitere Bücher von Ihnen und hoffe das es nicht mehr allzu lang dauert :)

Viele Grüße,

Maximilian Theobald

Lesermeinung

von Ramona, 17 Jahre aus Esslingen

Julischatten war das erste Buch das ich von Ihnen gelesen habe. Ich hatte das Buch innerhalb von 48 Stunden leer gelesen, so interessant war es. Es ist wahnsinnig interessant wie sich die Charaktere im laufe verändern und wie sich das Ende gestaltet.
Ich habe auch Indigosommer und Libellensommer gelesen und war begeistert.

Vielen Dank für soviele fantastisch fantasievolle Indianerromane:)

Lesermeinung

von Katharina S., 17 Jahre aus Bad Lobenstein

“Julischatten” ist nunmehr das vierte Buch, das ich von Ihnen regelrecht verschlungen habe. Und es ist bis jetzt mein Favorit (obwohl Libellensommer von Ihnen signiert ist ;)), denn allein schon die ausführlichere Handlung verhinderte das enttäuschende Gefühl, die Geschichte sei bald zuende. Ich finde es faszinierend, wie Sie den Charaktären Leben einhauchen und sie dem Leser so nahe bringen, dass man weint, wenn Jimi stirbt und man sich regelrecht in Lukas mitverliebt. Ein unglaublich mitreißendes Buch, welches durch Ihre detaillierten Beschreibungen jede Szenerie in fast schon Vertrautheit taucht, da man sich alles bildlich wunderbar vorstellen kann. Machen Sie weiter so, ich warte mit Freude auf Neuerscheinungen. :)

Lesermeinung

von katharina, 13 Jahre aus groß-gerau

ich liebe dieses Buch!(trotz dem Tod von Jimi) ich mag nämlich Bücher die in anderen Ländern als sonst spielen.
ich würde mich freuen wenn sie darüber nachdenken würden eine Fortsetzung darüber zu schreiben , denn ich würde gerne wissen wie es mit Sim und Lukas weitergeht

Lesermeinung

von iris /caracol mundo-eco de latido en solidaridad, 55 Jahre aus z.Zt. Wien

wie alle Bücher -SUPER!!

zu “Starlight Blues…” möchte ich noch empfehlen, sich bei AGIM.de die vierteljährl. die Aktivisten-Mag “COYOTE” herausgeben, um mehr Info zur Sache zu erkundigen.
ich hab Antje vor ca. 2 Jahren deshalb contaktiert, um zu fragen, ob ich Auszüge aus ihrem Buch bei einer Info-Veranstaltung die ich deshalb machte, zu verwenden.

Great Mystery´s Wege sind manchmal auch über Literatur zu gehen…

Lesermeinung

von Annika, 15 Jahre aus Henstedt-Ulzburg

ich finde julischatten einfach toll! besonders gut gefällt mir, dass man sieht das es nicht nur auf äußeres bzw. in dem fall auf die blindheit ankommt, ob man jemanden gern hat oder nicht. eben wo die liebe hinfällt. :)

Lesermeinung

von Flora, 13 Jahre aus Thüringen

Julischatten ist ein verdammt gutes Buch. Ich habe es zweimal gelesen und konnte heulen und lachen, obwohl mich ein Buch normalerweise nicht so leicht umhaut. Das ist definitiv eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Natürlich finde ich auch alle anderen Bücher von Antje Babendererde toll, aber Julischatten ist wirklich ein sehr gelungenes Buch und ich war trautig, als ich damit fertig war. Julischatten ist total spannend und ich kann es nur empfehlen!

Liebe Grüße, Flo

Lesermeinung

von Luca, 15 Jahre aus Bayern

Man muss wissen,das ich keine begeisterte Leserin bin aber ihre Bücher schaffen es immer wieder aufs neue mich auf eine unglaubliche Art zu fesseln

Julischatten ist ein buch bei dem ich mehr einen Film gesehen habe als ein Buch gelesen
ich habe geweint vor allem am Schluss
ein wundervolles Buch und ich kann es kaum erwarten ihr nächstes Buch in meinen Händen zu halten

Lesermeinung

von Laura, 15 Jahre jung ;) Jahre aus Berlin

Liebe Antje,
Julischatten ist das erste Buch, das ich von Ihnen lese. Und es war so wunderschön! :’)
Ich habe sehr oft geweint und am Ende weinte ich umso mehr, weil ich wusste, dass es mit Sim und Lukas erst mal nicht mehr weitergeht. Lukas ist, für mich, der perfekte Freund. Er ist zärtlich, lustig & haaach, ich steh auf ihn.
In manchen Stellen des Buches habe ich völlig vergessen, dass er blind ist…
Als Jimi erschossen wurde, habe ich erstmal das Buch weggelegt und 2 Monate Pause gemacht mit dem Lesen von Julischatten, weil ich so geschockt war. Schließlich habe ich dann aber doch weitergelesen – zum Glück!
Der Leser lernt auch viel über die Kultur. Sie müssen viel recherchiert haben. :)
Alles in Allem war ihr Buch einfach toll & ich würde über einen 2. Teil freuen. Vielleicht könnten Sie ja über den Besuch von Lukas und Tante Jo bei Sim berichten? :D
Mit ganz lieben Grüssen, Laura.
Ich wünsche Ihnen auch noch viele neue Ideen für ihre Bücher!

Lesermeinung

von lea, 14 Jahre aus biberach

Ich fand julischatten sehr beeindruckend. mir hat vor allem gefallen, wie das buch aus den verschiedenen sichten erzählt wird. ich hätte mich in sims fall sofort in lukas verliebt. ich finde es in dem buch sehr beeindruckend, wie lukas mit seiner blindheit umgeht. ich habe das buch schon zum zweiten mal gelesen und kann es kaum erwarten, bis das nächste buch von ihnen erscheint.

Lesermeinung

von Marie-Luise Vielkind, 28 Jahre aus Taufkirchen

Ich habe Julischatten in 2 Tagen gelesen, und war sehr begeistert und betroffen und aufgewühlt und hab gelacht und geweint. Es hatte also alles was ein gutes buch so ausmacht. Werde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Danke für dieses Lesevergnügen

Lesermeinung

von Sina, 13 Jahre aus Juf in der Schweiz

Liebe Frau Babendererde
Bis vor einem halben Jahr habe ich nur Bücher von Federica de cesco gelesen. Dann bekam ich Indigosmmer geschenkt. Es ist einfach grossartig. Jetzt habe ich auch noch Jullischatten gelesen. Ich glaube das ist das beste Buch, dass ich je zwischen die Finger bekommen habe. Am Schluss, als Jimi starb, musste ich weinen.
Sie schreiben einfach wundervolle Bücher. Sie sind spannend, berührend und vor allem beschreiben sie das heutige Leben der Indianer sehr gut und decken Vorurteile auf. Ich interessiere mich sehr für dieses Thema und werde hoffentlich noch viele Indianerbücher von Ihnen lesen. Ich bewundere sie.
Liebe Grüsse Sina

Lesermeinung

von Julika, 13 Jahre aus Varel

Hallo Antje, ich habe bis jetzt die Bücher Indigosommer, Rain Song und Julischatten von ihnen gelesen und bin restlos begeistert. Gerade ihr neustes Werk hat mich sehr fasziniert. Ich möchte auf jeden Fall auch noch die anderen Bücher von ihnen lesen und hoffe sehr, dass noch viele weitere, so tolle, Bücher von ihnen erscheinen werden. Ihre Julika

Lesermeinung

von Annabell u. Regine Köhler, 14 u. 48 Jahre aus Regensburg, Kallmünz

Sehr geehrte Fr. Babendererde,
Ihr neustes Buch hat mich und meine Mutter sehr fasziniert. Es ist großartig! Sie schaffen es, wie kein anderer, die Situation in den Reservaten und die Gefühle der Personen zu schildern. Sie schlüpfen in die einzelnen Personen, so dass man die verrücktesten Dinge plötzlich versteht.
Zudem schlagen Sie eine Brücke zwischen Jugend- und Erwachsenenliteratur, wie kein anderer. Zugegeben, im Moment ist sehr viel Schrott auf dem Markt, den die meisten Jugedlichen gut finden. Normalerweise finden sie die guten Sachen gar nicht mehr gut- aber Ihre schon!!
So anspruchsvolle Jugendliteratur wie von Ihnen gibt es selten. Das sie anspruchsvoll sind, merkt man allein schon daran, dass es nie mehrere Bände von einer Geschichte gibt.
Das alles gilt eigentlich mehr für alle Bücher, als nur für Julischatten. Julischatten und Libellensommer sind meine Lieblingsbücher von Ihnen.

Machen Sie weiter so! Sie sind die beste Jugendbuchautorin die wir kennen!

Ihre Fans
Annabell und Regine Köhler

Lesermeinung

Liebe Frau Babendererde,
mein erstes Buch, das ich von ihnen gelesen habe war Indiogosommer. Ich war total begeistert und habe alle anderen Jugenbücher von Ihnen gelesen. Ich liebe diese Geschichten, jede einzelne! Auch Julischatten ist schön geschrieben, jedoch hätte ich mich an der Stelle von Sim höchstwahrscheinlich für Jimi entschieden. Ich fand es total traurig als Jimi gestorben ist. Sie schreiben wirklich wunderschöne, faszinierende Bücher.
Machen sie weiter so! Danke,
eine begeisterte Leserin ihre Bücher

Lesermeinung

von Emilia, 16 Jahre aus *Neuried, Baden-Württemberg *

Julischatten ist mein absolutes Lieblingsbuch, ich liebe die Charaktere und war öfters beim Lesen den Tränen nah, auch als das Buch endete. Sofort hab ich mir Indigosommer und Rain Song gekauft und mich wieder in die Welt der Indianer vertieft. Ich bin so unglaublich froh ihre Werke entdeckt zu haben!!
Ich hätte da eine Frage an die Autorin: welches ihrer Jugendbücher ist ihrer Meinung nach am besten gelungen? Mit freundlichen Grüßen, Emilia :-)

Lesermeinung

von Frederike Haß, 15 Jahre aus Kiel

Liebe Antje Babendererde,
ich finde mit dem Buch Julischatten haben sie sich mal wieder selbstübertroffen! Ich liebe ihr Bücher, weil ich es sehr wichtig finde über das Leben der Indianer HEUTE! zu iniformieren, das ihnen so viel ihrer Kultur von UNSERERn Vorfarhen geraubt wurde! Sei verbinden dieses mit einer schönen Liebesgeschichte und zack ist das Bcuh perfekt mich rihctig süchtig zu machen! Ich habe alle ihre Bücher mindestens schon 3 mal gelesen und immer ncoh bin ich faziniert wie sie mich fesseln, und ich das Buch nicht eher weglegen kann bis es zu Ende ist! Ich dnake ihnen dafür und hoffe, dass sie den Spaß am schreiben nicht verlieren und noch manch andere schöne Geschichte schreiben!
Liebe Grüße Frederike Haß

Lesermeinung

von Inga, 18 Jahre aus Verden

Das Buch ist super!
Die Geschichte ist sehr ergreifend und man war gespannt auf den nächsten Schritt. .
Besonders das Ende ist sehr rührend und die Tränen blieben nicht aus. Mir hat es besonders gut gefallen, dass es ein sehr dicker Roman ist.
Sie schreiben super und fesseln jung bis alt jedes Mal neu an ihre Geschichten.
Ich lese ihre Bücher wahnsinnig gerne und habe alle deswegen schon doppelt gelesen. Mir gefällt, dass jede Figur nicht perfekt ist und sie einen wahnsinnig großen Einblick in die Kultur und Lebensweise bieten.
Wir freuen uns schon riesig auf weitere Romane!! :-)

Lesermeinung

von pia, 12 Jahre aus Österreich

Ich finde das Buch sehr traurig, aber zugleich auch witzig. Nur ich verstehe nicht warum Jimi sterben musste:) Es ist mein neues lieblings Buch und ich hoffe es gibt noch weitere Bücher

Lesermeinung

von Jessica Gründler, 18 Jahre aus 36433 Bad Salzungen

Hallo Frau Babendererde (:

Mein erstes Buch von Ihnen habe ich mit 14 gelesen, Indigosommer. Ich war sofort hin und weg. Gleich danach habe ich mir alle bisher erschienenen Bücher von Ihnen gekauft und bin jedes Mal aufs Neue traurig, wenn eines der Bücher zu Ende geht. Ich glaube ich habe noch nie so sehnsüchtig auf ein Buch gewartet, wie auf “Julischatten” und ich kann sagen das es zu meinen aboluten Lieblingen gehört. Ihre Bücher verschönern schlechte, traurige, schwierige Dinge nicht. Sie zeigen wie das wahre Leben vieler Menschen ist. In Ihre. Büchern gibt es keine tollen, wunderschönen perfekten Mädchen die eine Romanze mit einem heißen Indianer anfangen, der von allen begehrt wird. Nein, Ihre Personen dürfen Fehler haben, die uns ansprechen. Die uns ausmachen. Sie sprechen Mädchen an, die wie Jodie in “Libellensommer” etwas mehr auf den Hüften haben. Sie sprechen Jugendliche an, die wie Simon in “Die verborgene Seite des Mondes” Sprachfehler haben. Sie sprechen Personen an, die wie Sim in “Julieschatten “ anders aussehen und ihre eigene Art sich zu kleiden haben oder wie Lukas, der an einer körperlichen Behinderung leidet. Die Bücher zeigen, dass man nicht perfekt sein muss, um Spaß zu haben oder geliebt zu werden. Sondern das man sich selbst treu bleiben muss. “Julieschatten” hat mich von all Ihren Büchern am meisten berührt und mitfühlen lassen. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag. Es ist einfach so…
Ich bin sehr froh, dass ich damals nach “Indigosommer” gegriffen habe, denn sonst wäre mir viel zu viel entgangen.
Danke für diese tollen Bücher und ich freue mich auf alle weitern.

Alles Liebe, Jessica Gründler.

Lesermeinung

von Olivia, 15 Jahre aus Frauenfeld, Schweiz

Guten Tag

Ich haben gerade diese Buch fertig gelesen und bin immer noch ganz in dieser Stimmung. Ich bewundere Sie dafür wie Sie Gefühle in Worte fassen können, sodass man richtig ins Buch gezogen wird und es einfach fertig lesen muss. Es bleibt immer bis zum Ende spannend und das gefällt mir sehr. Ich habe auch schon andere Bücher von Ihnen gelesen(Indigosommer, Libellensommer, Lakota Moon, . . .).Auch hier war ich von Anfang an gefessselt.
Ich lese sehr gerne und viel und kann schon sagen, dass ich weiss das die Bücher sehr brilliant sind wenn Ihr Name als Autorin drauf steht!Ich finde Sie sind eine supergute Autorin und ich mag ihre Bücher sehr.Danke für diese tollen Geschichten.

Machen Sie weiter so

Freundliche Grüsse

Olivia

Lesermeinung

von Lara, 13 Jahre

Liebe Frau Babendererde,
ich finde das Buch einfach GENIAL!!!
Ich finde es toll, dass man einen echten Einblick in das Leben der Indianer bekommt. Es ist echt gut geschrieben, man kann sich das Leid und das Elend richtig gut vorstellen, man fühlt sich, als wäre man schonmal dort gewesen…
Großes Lob!!!
Viele liebe Grüße
Lara

Lesermeinung

von Lara Miller, 12 Jahre aus HH

Ich finde das buch super,weil es spannend ist und auch traurig, als Jimi erschossen wurde, sehr emotional

Lesermeinung

von **, 13 Jahre

Ich finde das Buch wunderschön. Es war das 2. Buch, das ich von Ihnen gelesen habe und war ehrlich gesagt nicht überrascht, dass es mir so gut gefällt. Ich finde das Buch ist in seiner ganzen Geschichte stimmig und ich war nie gelangweilt. Im Gegenteil. Ich war richtig traurig als es zu Ende war. Besonders schön finde ich, dass sie sich am Ende doch für Lukas entscheidet, obwohl er blind ist. Heute wird über “Behinderungen” ja nur selten geschrieben.
Im Übrigem finde ich es toll wie Sie Orte schildern. Vorallem bei “der Gesang der Orcas” konnte ich mir alles immmer sehr gut vorstellen. Seit ich Ihre Bücher gelesen habe ist meine Wissbegier im Bezug auf die Geschichte Nordamerikas noch gewachsen. Am Liebsten würde ich sselbst einmal hinreisen.

Lesermeinung

von Manuela, 17 Jahre aus Freiburg in Breisgau

Eigentlich möchte ich nur eins sagen. Ich liebe nichts mehr als Ihre Bücher. Jedes Mal verliebe ich mich neu in dieses Bücher; jedes Mal bin ich traurig, wenn ich die letzte Seite lese. Auch jetzt, da ich gerade Julischatten lese. Ich habe es vor drei Tagen gekauft und habe noch gut 150 Seiten vor mir, doch jetztmuss ich mich zwingen jeden Tag nur ein Kabitel zu lesen, damit ich noch möglichst lange was davon habe. Bis jetzt war Talitha Running Horse immer mein Favorit, doch Julischatten hat es übertrofen, auch wenn ich nie geglaubt hatte, das dass möglich ist. Ich finde Lukas einfach klasse, und für mich ist es gerade furchtbar, dass sich Sim mehr für Jimi interessiert. Jetzt habe ich doch mehr geschrieben als ich wollte, nur eins noch: sie sind ein ganz großes Vorbild für mich, da ich auch Autorin werden will. Ich hoffe, dass ich mal so gut werde wie sie.
In Hochachtung, Manuela

Lesermeinung

von Elisabeth, 18 Jahre aus Wien

Gestern gekauft und gleich ausgelesen! Ich liebe Ihre Bücher! Sie schreiben wahrheitsgetreu, und sehr interessant! Es ist recht traurig wie es heutzutage in den Reservaten aussieht, aber leider sehen die meisten weg, sie nicht, und das ist das was ich toll finde! sie schreiben die problematik auf! und schauen nicht weg.
Wie ich ca. 15 war hab ich Libellensommer gelesen Das hat mich fasziniert, das Buch hab ich an die 10 mal gelesen, weil ich es so interessant fand und auch jetzt noch finde. Und sie haben weiterhin die tollste wahrste Schreibweise.
LG Elisabeth

Lesermeinung

von Louise, 14 Jahre aus Leer

Ich war gefesselt von dem Buch!!
Als ich es zu Weihnachten von meiner Mutter geschenkt bekommen habe und sie mir dann auch noch sagte das es ein Indianer-Liebesroman sei, dachte ich mir nur was für eine Sch***e :)) Als ich es dann aber doch notgedrungen anfing zu lesen, konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Bei dem Buch habe ich so ziemlich alle Gefühle gefühlt: ich habe geweint, gelacht, Mitleid empfunden, etc.
Als ich es zuende gelesen hab, habe ich mir sofort Rain Song bestellt und das hab ich auch schon durch :)) Heute habe ich mir alle Titel von Ihnen durhgeschaut und bin am überlegen ob ich “Der Gesang des Orcas”, “Zweiherz”, “Libellensommer”, “Indigosommer” oder “Es gibt einen Ort in uns” bestellen soll:))) LG Louise

Lesermeinung

von M. J., 15 Jahre

Liebe Antje,
Ich lese jetzt schon eine ganze Weile ihre Bücher mit großer Begeisterung!:)
Mit dem Buch “die verborgene Seite des Mondes” das mir eine Tante vor 2/3 Jahren schenkte, fing ich an ihre Bücher mit einer leidenschft und begeisterung zu lesen!
Das leben der Indianer Interessiert mich sehr, und ich finde es echt spannend so etwas über sie zu erfahren.
Am liebsten würde ihre Kultur und ihr Leben auch gerne mal in echt sehen und erleben!
Zurzeit lese ich das Buch “ Julischatten”
Es gefällt mir sehr gut! Wirklich!!
Ich finde es total spannend, wie Lukas mit seiner Blindheit lebt!
Ich bin echt gespannt, für wen sich Sim am Ende entscheidet!

Ihre Bücher sind ALLE SUPERGUT!
Bitte schreiben sie weiter so!;)
alles liebe weiterhin.
dickes Lob un d ganz liebe Grüße