Meine Buchtipps

Hier präsentiere ich Ihnen eine zufällige Auswahl von fünf Buchempfehlungen. Selbstverständlich können Sie sich auch alle Buchempfehlungen anzeigen lassen.

Der Triumph der Geraldine Gull

Covergrafik, Der Triumph der Geraldine Gull

von Joan Clark

Spielt in einem kleinen Indianerdorf am Rande der Hudson Bay, das ständig vom Hochwasser bedroht ist und über dem ein Fluch zu liegen scheint. Es geht im Buch vor allem um zwei starke Frauen, die hünenhafte Indianerin Geraldine und die weiße Kunstlehrerin Willa.

Wr' das was? » amazon.de

Dalva

Covergrafik, Dalva

von Jim Harrison

Dalva ist auf der Suche nach ihrem verschollenen Sohn, dem Kind ihrer ersten Liebe aus einem fernen Sommer. Gleichzeitig ist sie auf der Suche nach den Wurzeln ihrer Familie, die zurückreichen in die Zeit von Crazy Horse und dem Massaker am Wounded Knee.

Wr' das was? » amazon.de

Der Black-Hills-Konflikt. Ein Beitrag zur ethnischen Problematik in den USA

Covergrafik, Der Black-Hills-Konflikt. Ein Beitrag zur ethnischen Problematik in den USA

von Christian Kücking

Die Black Hills, heiliges Land der Lakota-Indianer, Touristenattraktion, Prestigeobjekt und Einnahmequelle der US Regierung, sind Gegenstand eines seit 120 Jahren schwelenden Streits, der auch heute noch im aktuellen Brennpunkt amerikanischer Innenpolitik steht. Absolut informativ, wer mehr wissen will: unbedingt lesen!

Interessiert? » amazon.de

Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers

Covergrafik, Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers

von Sherman Alexie

Die Geschichte von Arnold Spirit, der in einem Spokane Reservat aufwächst und wegen seines Lispelns und seiner dicken Brille von allen gehänselt wird. Mit 14 beschließt er, als Erster seines Stammes auf eine weiße High School zu gehen ... Ein sehr witziges Buch, manchmal auch zum Heulen. Es ist Sherman Alexies erster Jugendroman und ich bin mir sicher, dass er da einige Erlebnisse aus seiner Kindheit verarbeitet hat.

Wr' das was? » amazon.de

Der Fremde von Barra

Covergrafik, Der Fremde von Barra

von Fred Bodsworth

Kanada in den sechziger Jahren. Rory, ein junger Schotte, Student der Biologie, verdient sich in den Semesterferien Geld, indem er die Niststätten und Wanderungen der Wildgänse im Norden des Landes erkundet. Dort begegnet ihm Kanina, eine junge Kristino-Indianerin, die unter Weißen aufwuchs, ihr Lehrerdiplom machte, aber keine Anstellung erhielt. Parallel dazu wird die Geschichte eines Ringelganthers von den Hebriden erzählt, den peitschende Regenstürme über den Atlantik verschlagen. Als er endlich auf Wildgänse trifft, sind es Tiere einer anderen Rasse. Ein wunderschöner poetischer Roman mit zu Herzen gehender Liebesgeschichte. Leider nur noch antiquarisch zu erwerben.

Interessiert? » amazon.de