Julischatten

Julischatten als Klappbroschur bei amazon.de

(gebundene Ausgabe 2012, Klappbroschur 2016)

Seit jener Nacht im Freibad greift Sim, die eigentlich Simona heißt, immer wieder zur Flasche. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag im Krankenhaus aufwacht, stellen ihre Eltern sie vor die Wahl: Entziehungsklinik oder sechs Wochen zu Tante Jo ins Pine-Ridge-Indianerreservat im Mittleren Westen der USA. Sim überlegt nicht lange und wählt die Verbannung. Zwei Lakota-Indianer, das unzertrennliche Duo Jimi und Lukas, nehmen das Mädchen mit den roten Igelhaaren, den verrückten bunten Klamotten und dem schiefen Lächeln unter ihre Fittiche. In den unnahbaren Jimi verliebt Sim sich Hals über Kopf und er scheint ihre Gefühle zu erwidern. Doch auch der blinde Lukas hat sich in das bunte Mädchen verliebt und beschlossen, um sie zu kämpfen. Als Eifersucht entbrennt zwischen den Freunden, muss Sim sich über ihre Gefühle klar werden. Sie trifft eine Entscheidung, die bittere Konsequenzen hat.

Informationen zum Buch

Klappbroschur – 2016 – 475 Seiten – Arena Verlag, Würzburg – ISBN: 9783401509075erhältlich z.B. bei amazon oder im Buchladen Deines Vertrauens

E-Book – 2013 – Arena Verlag, Würzburg – erhältlich z.B. bei amazon

Hörbuch – 2012 – JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH, Hamburg – ISBN: 9783833729300erhältlich z.B. bei amazon

Buchbesprechung “Julischatten” und Interview

Im April 2012 wurde im schweizerischen Online-Rock und Metal-Radio “Rockstation” über “Julischatten” gesprochen. Zu Gast war Crow, der Sänger der Band “Medusa's Child”, deren Lieder Sim immer hört. Hier könnt Ihr euch die Stunde Talk auf schwiizerdütsch und thüringisch, gemixt mit Metal-Musik anhören.

Lesermeinung

von **, 15 Jahre aus Hannover

Sehr geehrte Frau Babendererde,
ich habe bis jetzt drei ihrer Jugendbücher gelesen und hatte alle drei in wenigen Tagen durch, da ich sie kaum aus der Hand legen konnte.
Dabei ist Julischatten aber mein Lieblingsbuchen geworden.Es ist so real und spannend geschrieben und ich kann mich total in die Hauptfigur reinversetzen.Besonders toll finde ich, dass ihre Charaktere nicht nur als “Helden” dargestellt werden, sonder diese auch Macken und fehler haben , die das ganze so menschlich und real machen.
Ich freue mich darauf ihre weiteren Bücher zu lesen und gehe davon aus, dass diese mich ebenfalls begeistern werden.
Ganz liebe Grüße

hier gibt es noch mehr Lesermeinungen (insgesamt 70) »

Impressionen aus Pine Ridge

Mehr Fotos von Pine Ridge und South Dakota von meiner Freundin Okaadaak findet ihr in ihrem Blog.