"Er sagt, alles auf der Welt hat seinen Platz, Wölfe wie Menschen."

Celia Rees, "Hexenkind"

Herzlich Willkommen!

Foto: Antje Babendererde

Liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen auf meiner Seite.

Bücherschreiben ist ein wunderschöner – aber oftmals auch ein sehr einsamer Beruf. Und neben fieberhaften Schaffensphasen gibt es Tage, in denen die Figuren schlichtweg streiken, die Geschichte stagniert – nichts mehr geht. In solchen Momenten wirkt eure erfrischende und oft sehr berührende Leserpost wie Medizin.

Einen herzlichen Dank an alle, die sich die Zeit nehmen, mich an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben zu lassen.

Viele von euch haben natürlich auch Fragen – und die versuche ich so gut ich kann auf dieser Homepage zu beantworten.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht euch

Antje Babendererde

Aktuelles auf Facebook

Neuigkeiten

Die nächsten Wochen werde ich wieder im Pine Ridge Indianerreservat unterwegs sein, um zu recherchieren (ja, ganz bestimmt wird es auch wieder einen Indianerroman geben) – und es ist an der Zeit, euch ein wenig auf den neusten Stand zu bringen.

Zunächst eine lustige Nachricht: Acht Monate nach … mehr »

Mein Buchtipp

Der Black-Hills-Konflikt. Ein Beitrag zur ethnischen Problematik in den USA
von Christian Kücking

Covergrafik, Der Black-Hills-Konflikt. Ein Beitrag zur ethnischen Problematik in den USA

Die Black Hills, heiliges Land der Lakota-Indianer, Touristenattraktion, Prestigeobjekt und Einnahmequelle der US Regierung, sind Gegenstand eines seit 120 Jahren schwelenden Streits, der auch heute noch im aktuellen Brennpunkt amerikanischer Innenpolitik steht. Absolut informativ, wer mehr wissen will: unbedingt lesen!

Interessiert? » amazon.de


Lesermeinung

von Viviane, 18 Jahre aus Schwabach

Liebe Frau Babendererde, mit Julischatten haben Sie mal wieder voll ins schwarze getroffen. Es hat mir unheimlich viel Freude gemacht Ihr Buch zu lesen. Es gefällt mir das
die Personen in Ihren Büchern “menschlich” sind. Es sind keine O/8/15 Charakter sie haben Fehler, kleine und große Macken. Besonders gefällt mir wie sie es geschafft haben, Sims umdenken zu beschreiben. Das es nicht von heute auf morgen passiert und das sie die Hilfe und Unterstützung von Lukas annehmen kann. Ein Wunsch den ich hege und pflege, seit ich angefangen habe mich für Ihre Bücher zu begeistern, ist eine reise in die USA. Ich möchte mir die Schauplätze Ihrer Geschichten ansehen. Jetzt rede ich und rede, ich hoffe ich habe mich klar ausdrücken können. Ich hoffe Sie haben gemerkt wie begeistert ich von Ihnen bin. Bitte schreiben Sie. Schreiben Sie sich die Finger wund. (Pflaster schicke ich Ihnen gerne zu). Ich möchte mehr von Ihnen lesen und muss mich wirklich zurückhalten um nicht alle Ihre Werke auf einmal zu verschlingen.(Ich arbeite in einer Buchhandlung, da ist es schwer die Finger von der Bestelltaste zu lassen).Jetzt aber genug. Ich wünsche Ihnen das Sie noch viele Kreative Eingebungen haben und das Sie noch oft die Gelegenheit bekommen Indianerstämme zu Besuchen. Vielen Dank für Ihre Bücher. Sie (Ja die Bücher und Sie), sind eine Bereicherung für mein Bücherregal.
Liebe Grüße,
Vivi H.

hier gibt es noch mehr Lesermeinungen »