Lakota Moon

Lakota Moon als Sonderausgabe bei amazon.de

(gebundene Ausgabe 2005, Taschenbuch 2009, Sonderausgabe 2015)

Oliver ist 15 und schwer verliebt in Nina. Er hält sich nicht für einen tollen Typen, aber – oh Wunder – Nina liebt ihn auch.
Doch dann passiert das Unfassbare: Olivers Mutter (die Eltern sind schon seit Jahren geschieden und sein Vater ist ein ewig Weltreisender) hat sich in einen richtigen Indianer verliebt und beschlossen, ihn zu heiraten.
Aller Protest nützt nichts. Oliver muss mit seiner Mutter nach Amerika auswandern und zieht mit ihr in das Haus seines Stiefvaters Rodney Bad Hand im Pine Ridge Indianerreservat in South Dakota. Armut, Alkoholismus und raue Naturgesetze prägen das Leben der Menschen im Reservat.
Oliver ist zunächst todunglücklich und denkt an nichts anderes als daran, wie er schnellstmöglich wieder nach Deutschland zu seiner Nina kommen kann.

Sein neuer indianischer Großvater Joe, seine Cousine Tammy und sein Stiefvater Rodney versuchen ihm zu helfen, in der fremden Umgebung zurechtzukommen. Aber sein Stiefbruder Ryan hasst ihn und macht ihm das Leben schwer.
Als die Schule beginnt und er von einem indianischen Mitschüler als „Nazi“ bezeichnet wird, bloß weil er eine weiße Haut hat und aus Deutschland kommt, versteht Oliver die Welt nicht mehr.
Da wird eines Tages das Nutzhanffeld seines Stiefvaters, dessen Erlös die Familie über den Winter bringen sollte, vom FBI abgeerntet und Rodney wird verhaftet.
Wird Oliver seiner neuen Familie beistehen?

Informationen zum Buch

Sonderausgabe – 2015 – 280 Seiten – Arena Verlag, Würzburg – ISBN: 9783401507255erhältlich z.B. bei amazon oder im Buchladen Deines Vertrauens

E-Book – 2013 – Arena Verlag, Würzburg – erhältlich z.B. bei amazon

Hörbuch – 2007 – JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH, Hamburg – ISBN: 9783833719813erhältlich z.B. bei amazon

Buchcover: Lune indienne (französische Version von Lakota Moon)

frz. Cover

fremdsprachige Ausgaben

französisch: Lune indienne (2007)

Lesermeinung

von Freya, 14 Jahre

Sehr geehrte Antje Babendererde!
Ich habe in der letzten Woche 3 ihrer Bücher gelesen, Libellensommer, Thalita Running Horse und Lakota Moon und war sehr begeistert mit wie viel Gefühl sie die Bücher geschrieben haben. Ich habe zum Geburtstag mal Der Gesnag der Orcas geschenkt bekommen und habe es verschlungen und mir anschließend noch die anderen Bücher von ihnen gekauft. Nun habe ich schon Die verborgene Seite des Mondes, Libellensommer, Tahlitha Running Horse, Lakota Moon und der Gesang der Orcas gelesen und war jedes mal sehr in die Geschichte vertieft. Mich interessieren auch diese Indianderkulturen und dasLeben von denen. Woher wissen sie so viel und so ausführlich davon…haben sie soetwas schon mal selber erlebt?
Also Respekt!
Mit freundlichen Grüßen Freya

hier gibt es noch mehr Lesermeinungen (insgesamt 22) »

Impressionen aus Pine Ridge

Mehr Fotos von Pine Ridge und South Dakota von meiner Freundin Okaadaak findet ihr in ihrem Blog.