Rain Song

Rain Song als Taschenbuch bei amazon.de

(gebundene Ausgabe 2010, Taschenbuch 2013)

Der Sturz von den Klippen am Cape Flattery hätte leicht tödlich ausgehen können für Hanna. Doch dank Greg, einem Makah-Indianer, kommt sie mit heiler Haut davon.

War es Zufall, dass die Brüstung der Aussichtsplattform unter Hannas Gewicht nachgab? Und was hat es mit der Legende von Tsonoqa, der geheimnisvollen Frau aus dem Wald auf sich, die im Reservat ihr Unwesen treiben soll?
Hanna, die in Neah Bay auf der Suche nach ihrer großen Liebe Jim ist, geht gemeinsam mit dem jungen Holzschnitzer Greg den Dingen auf den Grund. Während beide sich näher kommen, gerät Hanna in immer größere Gefahr und sie ahnt, dass Jims wahre Identität der Schlüssel zu seinem Verschwinden ist.
Als Hanna und Greg erkennen, wie lebendig die Schatten der Vergangenheit sein können, offenbart sich ihnen ein tragisches Geheimnis.

Informationen zum Buch

Taschenbuch – 2013 – 315 Seiten – Arena Verlag, Würzburg – ISBN: 9783401504230erhältlich z.B. bei amazon oder im Buchladen Deines Vertrauens

E-Book – 2013 – Arena Verlag, Würzburg – erhältlich z.B. bei amazon

Hörbuch – 2010 – JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH, Hamburg – ISBN: 9783833726576erhältlich z.B. bei amazon

“Rain Song” ist eine überarbeitete Fassung meines Romanes “Der Pfahlschnitzer” aus dem Jahre 1999.

Lesermeinung

von Christine, 41 Jahre aus Bayern

Dieses Buch war für mich eine wahre Achterbahn der Gefühle. Zuerst empfand ich Mitleid und Neugier.Dann aber auch Unverständnis und Mißtrauen sowie Wut und Hass. Zwischendrin hasste ich sogar mich, weil ich Deutsche bin und ich dachte über unsere Einstellung nach und schämte mich teilweise dafür. Alle Gefühle wechselten sich immer wieder ab. Ich konnte das Holz riechen, das Meer hören und der dunkle Wald erdrückte mich.
Dann fragte ich mich immer wieder warum noch andere Geschichten erzählt wurden, die aus meiner Sicht im Moment gar nichts mit der eigentlichen Geschichte zu tun hatten. Zum Beispiel das junge Paar Grace und Joey oder der alte und der junge Sheriff und der Ranger. Das kannte ich von den anderen Büchern gar nicht, dass so ausführlich über die anderen Personen geschrieben wird. Es ist wirklich unbeschreiblich was man empfindet wenn sich am Ende alles zusammen fügt. Es fügt sich ein Teil in das andere und man versteht warum jedes einzeln Wort wichtig war. Geweint habe ich auch wieder. Aus Trauer und Schmerz, weil ich einfach alles so schrecklich fand. Das im Nachwort nochmal betont wurde dass es sich um einen Roman handelt und die Personen frei erfunden sind, das ist schon wichtig.Jedoch half es mir im ersten Moment gar nicht, weil es mir so vorkam als hätte ich das gerade alles selber miterlebt und die Tränen noch nicht getrocknet waren. Ich wünsche mir auch das nie jemand so etwas getan hat, aber ich bezweifel es auch im selben Moment. Danke Danke liebe Antje Babendererde für dieses Buch, dass mich zwar ziemlich durcheinander gebracht aber auch sehr zum nachdenken gebracht hat. Bitte machen sie weiter so.

hier gibt es noch mehr Lesermeinungen (insgesamt 41) »