Die verborgene Seite des Mondes

Die verborgene Seite des Mondes als Klappbroschur bei amazon.de

(gebundene Ausgabe 2007, Taschenbuch 2009, Klappbroschur 2017)

»Kannst du in Deutschland die verborgene Seite des Mondes sehen?«, fragte er.
Julia schüttelte den Kopf. »Nein, Simon. Egal, wo man gerade ist auf der Welt, den Mond sieht man immer nur von einer Seite.«
»Also sehen alle nur dieses traurige Gesicht.« Ein wenig enttäuscht sah er sie an. »Ich dachte, auf der anderen Seite lächelt er vielleicht.«

Julia ist 15 Jahre alt, als ihr Vater stirbt. Sie kann nicht glauben, dass der wichtigste Mensch in ihrem Leben plötzlich nicht mehr da sein soll. Auf seinen Spuren reist sie auf die einsame Ranch ihrer indianischen Großeltern in der Halbwüste Nevadas. Dort stößt sie auf den stillen Simon, dessen Art sie von Anfang an berührt.

Doch es gibt jemanden, dem ist ihre Liebe ein Dorn im Auge und am Ende sind Julia und Simon auf der Flucht.

Informationen zum Buch

Klappbroschur – 2017 – 312 Seiten – Arena Verlag, Würzburg – ISBN: 9783401510156erhältlich z.B. bei amazon oder im Buchladen Deines Vertrauens

E-Book – 2013 – Arena Verlag, Würzburg – erhältlich z.B. bei amazon

Hörbuch – 2008 – JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH, Hamburg – ISBN: 9783833721113erhältlich z.B. bei amazon

Buchcover: Nematoma mènulio puse (litauische Version von Die verborgene Seite des Mondes)

lit. Cover

fremdsprachige Ausgaben

litauisch: Nematoma mènulio puse (2008)

Lesermeinung

von Senft, Karla, 42 Jahre aus Heilbad Heiligenstadt > > Sehr geehrte Frau Babendererde, > In den letzten drei Tagen habe ich Ihr Buch gelesen und war fasziniert von > Ihrer Schreibweise und Ihrer Liebe zu den Indianern Nordamerikas. Man kann > spüren, wie Sie sich in die Lage der Menschen hinein versetzen, die ihr > Land verteidigen, welches ihnen gehört und durch Ungerechtigkeit und > Geldgier ausgebeutet wird. Ich finde es auch gut, wie Sie trotz allem die > kleinen Inkonsequenzen der Ureinwohner zeigen, die jedoch nur allzu > menschlich sind. Es ist das erste Buch, welches ich von Ihnen gelesen > habe. Frau Pradler von der Eichsfelder Bücherstube hat es mir empfohlen. > Ich bin total begeistert und werde mir morgen ein weiteres Buch von Ihnen > kaufen. > In diesem Sommer werde ich eine Rundreise durch den Westen der USA mit > meiner Familie unternehmen. Es ist eine typische Touristenrundreise, aber > eigentlich möchte ich mehr über das Land selbst wissen und wie es den > Ureinwohnern wirklich geht. Ich finde es eine gnadenlose Ungerechtigkeit, > die Indianer in Resevate zu drängen, und sie damit abhängig zu machen. Ihr > Buch spricht mir aus dem Herzen, und ich hoffe, dass Ihre weiteren Bücher > auch so sensibel, einfühlsam und ehrlich von der Seele der Indianer und > ihrer Liebe zur Erhaltung der Natur erzählen. Ich wünsche Ihnen alles > erdenklich Gute! > Mit freundlichen Grüßen > Karla Senft

hier gibt es noch mehr Lesermeinungen (insgesamt 43) »