Wundes Land

Wundes Land als Taschenbuch bei amazon.de

(gebundene Ausgabe 2003, Taschenbuch 2005)

Im Auftrag eines Entwicklungshilfeprojektes reist die junge Deutsche Ellen Kirsch nach South Dakota in das Pine Ridge Indianerreservat, der Heimat der Oglala Lakota. Ihr Aufenthalt im Reservat, der mit großen Herausforderungen verbunden ist und in den sie große Hoffnungen setzt, entpuppt sich bald als Alptraum.

Nichts ist so, wie sie es sich vorgestellt hat. Ellen, die nicht nur mit den Unbilden des rauen Landes zu kämpfen hat, sondern auch mit der Ablehnung seiner Bewohner, wird zufällig Zeugin eines Verbrechens und muss erkennen, dass schon ganz harmlose Fragen sie selbst in große Gefahr bringen.

Sie rettet dem Lakota-Indianer Keenan Kills Straight das Leben und riskiert ihr eigenes, um ihn in Sicherheit zu bringen. Immer mehr erkennt Ellen, dass die Dinge hier nicht so sind wie sie scheinen. Aber sie gibt nicht auf und lernt, sich in der fremden Welt zurechtzufinden.

Informationen zum Buch

Taschenbuch – 2005 – 312 Seiten – Merlin Verlag, Gifkendorf – ISBN: 9783875362527erhältlich z.B. bei amazon oder im Buchladen Deines Vertrauens

Lesermeinung

von Susanne Grimmelmann, 41 Jahre Jahre aus *Stuttgart *

Hallo Antje,das Buch Wundes Land hat mir sehr gut gefallen-stellenweise sehr traurig.Man bekommt eine kleine vorstellung vom Leben der Indianer in der heutigen Zeit.Gibt es möglichkeiten Projekte zu unterstützen?Ich habe mich zeitlebens für das Leben der Indianer interessiert,ihre Bücher haben das nur noch verstärkt.Ich habe alle ihre Bücher gelesen-und sie haben mir alle sehr gefallen.Ich hoffe noch viel von ihnen zu lesen/hören!Ich wünsche ihnen viele gute einfälle und viel Glück. Susanne

hier gibt es noch mehr Lesermeinungen (insgesamt 4) »

Impressionen aus Pine Ridge

Mehr Fotos von Pine Ridge und South Dakota von meiner Freundin Okaadaak findet ihr in ihrem Blog.